Aktuelles - Kunst

Glückliche Teilnehmer des WHG am 50. Internationalen Wettbewerb der Raiffeisenbank Südhardt

Die Frage, was „Glück ist…“ beschäftigt uns nicht erst seit Corona-Zeiten.

Die Raiffeisenbank Südhardt hatte einen Wettbewerb zu diesem Thema ausgelobt, der dem WHG und anderen teilnehmenden Schulen des Landkreises einige Preisträger und Beiträge für die Klassenkassen eingebracht hat.

Für das WHG haben 114 Schülerinnen und Schüler Bilder eingereicht, von denen einige einen regionalen Preis erhalten haben. Das sind ...

Weiter
Schüleraustausch Frankreich - Französisch

Aus dem Reisetagebuch:

Mittwoch, der 15.01.2020

An diesem Tag unseres Frankreich-Austausches haben wir einen Spieletag gemacht und den Vormittag in der Schule verbracht. Unsere Austauschparter/innen wurden an dem Tag freundlicherweise vom Unterricht freigestellt. Sie hatten Spiele vorbereitet, welche wir dann in kleinen Gruppen im CDI („Centre de Documentation et d’Information“) des Lycées gespielt haben. Am Nachmittag haben sich unsere Wege getrennt und wir konnten privat etwas mit unseren Austauschpartern/innen unternehmen. Der Großteil von uns war gemeinsam mit den Franzosen shoppen, einige haben sich in Gruppen zusammengetan und sind als Gruppe auf Shopping-Tour gegangen. Andere haben an diesem Tag ein Schloss besichtigt und sind danach in ein Restaurant essen gegangen. Uns allen hat dieser Tag außerordentlich gut gefallen und ...

Weiter
Naturschutz-AG

Die Naturschutz-AG des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums ist wütend und schockiert, denn in den Federbachteich direkt an unserer Schule wurden Goldfische ausgesetzt. Doch warum sind Goldfische in natürlichen Gewässern eigentlich so gefährlich? Sie vermehren sich sehr schnell und können durch ihren großen Hunger die Artenvielfalt stark bedrohen. Aber nicht nur in unserem Federbachteich ist der Goldfisch ein ungebetener Gast, sondern in allen natürlichen Gewässern.

Weiter
Sport

Sportlehrer organisieren ein Online- Bewegungsangebot für Zuhause

Da in dieser besonderen Zeit der Schulsport leider nicht möglich ist, hat sich eine Gruppe von Sportlehrern dafür eingesetzt, ein Online-Sportangebot für die Schülerinnen und Schüler auf die Beine zu stellen. Die „WHG-Sportstunden“ finden ca. 2-3 Mal pro Woche nachmittags live über MS Teams statt. Das Angebot ist freiwillig, interessant und abwechslungsreich gestaltet und soll die Jungs und Mädels zum Mitmachen motivieren. Dazu hat sich auch Franziska, Schülerin der 5. Klasse, geäußert: „Im Moment findet leider kein Rope-Skipping oder Jazz-Dance in meiner Freizeit statt. Meiner besten Freundin und meiner Schwester geht es genauso. Deshalb

Weiter
Abitur

In der einen Woche saß man noch zusammen mit seinen Mitschülern in den Klassenzimmern, in der nächsten fand man sich allein zuhause an seinem Schreibtisch zwischen Mails und Arbeitsaufträgen.

Weiter
Abitur

Damit der Präsenzunterricht für die Kursstufe beginnen konnte, trafen sich Ende April einige Lehrer in der Sporthalle zur „Sporthallenertüchtigung“. Zunächst wurde genau abgemessen und abgezirkelt, wie die Hallen in drei funktionsfähige Corona-Klassenzimmer umgewandelt werden konnten. Anschließend wurden Tische und Stühle aus dem Schulgebäude geholt und in der Halle entsprechend aufgestellt. Auch für die schriftlichen Abiturprüfungen war somit eine geregelte Durchführung auf Abstand möglich.

Vielen Dank an das fleißige Helferteam!

Susanne Treiber

Weiter
Ankommen in Klasse 5

Am 5. November war es soweit: Wir fuhren ins Minilandschulheim nach Durlach auf den Turmberg. Dort verbrachten wir zwei Tage in der „Jugend- und Sportschule Schöneck“. Mit „Wir“ sind gemeint: die Klasse 5a des WHG, Frau Bär und Frau Hille.

Zu Beginn mussten wir am Bahnhof Durmersheim auf unsere leicht verspätete Stadtbahn etwas länger warten. Doch dann ging`s wirklich los! Wir stiegen zweimal um, dann konnten wir von unten schon den Turmberg sehen. Das Gerücht ging um, dass wir mehr als 500 Stufen hochlaufen müssten. Das Gerücht entpuppte sich als ...

Weiter
Schulschließung Aktuelles

Untis-Messenger hat aktuell massive Verbindungsprobleme.

Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler werden daher vorläufig über den Email-Verteiler der Elternvertreter übermittelt.

Weiter
Schulschließung Aktuelles

Sehr geehrte, liebe Eltern,

am Wochenende erreichte uns ein ergänzendes Schreiben aus dem Ministerium sowie eine FAQ-Liste.

1.      An dieser Stelle möchte ich Sie mit ergänzenden Informationen versorgen, die vor allem den morgigen Montag, 16.03.2020 betreffen.

  • Es gelten nach wie vor die bekannten Regelungen: Wer sich in den vergangenen 14-Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, darf morgen nicht in die Schule kommen. Inzwischen sind in Europa auch das Bundesland Tirol (Österreich) und Madrid als Risikogebiete ausgewiesen. Die vollständige Liste finden Sie unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html .

Darüber hinaus sollten ...

Weiter
Schulschließung Aktuelles

Die Landesregierung Baden-Württembergs hat entschieden „ab Dienstag, den 17. März den Unterricht und jegliche Veranstaltungen an Schulen sowie den Betrieb an Kindertagesstätten auszusetzen. Es betrifft auch die Kindertagespflege im Land. Dies gilt bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020, also bis zum Ende der Osterferien.“

Das Schreiben der Kultusministerin finden Sie hier.

Den Abiturientinnen und Abiturienten wird ausdrücklich versichert, dass ihnen keine Nachteile durch diese Notsituation entstehen. Genauere Einzelheiten stehen noch aus.

Das Schreiben der Ministerin enthält auch eine Passage zur Notfallbetreuung von in der kritischen Infrastruktur Beschäftigten. Sollten Sie zu diesem Personenkreis gehören ...

Weiter
Schulschließung Aktuelles

Die Risikoregionen in Bezug auf den Coronavirus wurden erneut ausgeweitet. Die französische Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) ist seit heute (Stand: 11.03.2020) Risikogebiet. Zu den europäischen Risikogebieten gehört aktuell außerdem ganz Italien. Die aktuelle vollständige Liste findet sich hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebie.... Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden - unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. Nähere Informationen und weitere Regelungen finden sich im Schreiben des Ministeriums.

Weiter